Schwechower Obstbrand Birne

Die ältesten Belege für die Birnensorte Williams Christ gehen bis ins späte 18. Jahrhundert nach England zurück. Ihren Namen trägt diese Birnensorte nach ihrem ersten Verbreiter, dem Baumschuler Williams aus London. Mitte des 19. Jahrhundert war sie in Belgien bekannter als in England und fand damals über den belgischen Pomologen van Mons Verbreitung in ganz Europa sowie in Nord- und Südamerika. In den 1920er Jahren war die Williams Christ eine der drei Birnensorten, die zu sog. "Reichsobstsorten" gewählt wurden.

Unsere Birnen werden von uns nach der Fallreife einzeln per Hand selektiert, gewaschen und sortiert. Nach etwas vier bis fünf Wochen Gärung wandern die süßen Früchte in unsere 400l Brennereianlage und werden von kundiger Hand zum Schwechower Birnenbrand abdestilliert.

Wird als mögliche
Aktionsfläche eingebaut
(Nur sichtbar wenn Aktion vorhanden)
40 Vol.-%
Alkoholgehalt
Birne
Frucht
2-3 Tage
Lieferzeit
12,57 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten 62,85 € / 1 l

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Schwechower Obstbrand kaufen

Schwechower Obstbrand wird nur aus den edelsten, aromatischsten Früchten destilliert. Durch langjährige Erfahrung in der Früchteveredelung und modernste Brennereitechnik offenbart sich im Schwechower Obstbrand ein Hochgenuss für Liebhaber feinster Genüsse.

Zahlreiche Prämierungen belegen die herausragende Qualität der Schwechower Obstbrände. Obstbrände aus Mecklenburg-Vorpommern – Brennereikunst von Kennern für Kenner Obstbrände zählen zu den beliebtesten Spirituosen in Deutschland. Besonders die feinen und edlen Brände aus Mecklenburg-Vorpommern erfreuen sich wachsender Beliebtheit unter Kennern.

Aromaintensive Früchte aus einem der ältesten Obstanbaugebiete Deutschlands Für die Schwechower Obstbrandsorten Apfel, Mirabelle, Kirsche und Zwetschge werden nur beste, aromaintensive Früchte aus eigener Ernte in einem der ältesten Obstanbaugebiete Deutschlands verwendet. Das hier im westlichen Mecklenburg herrschende Klima wird maßgeblich durch die nicht weit entfernte Ostsee beeinflusst und zeichnet sich durch einen Wechsel von relativ kühlen Nächten und warmen Tagen aus. Die starken Temperaturwechsel in Verbindung mit langen Reifezeiten verschaffen dem hier geernteten Obst sein ausgeprägtes Aroma.