Schwechower Obstbrand Aprikose

Drei Jahre lagert unser Aprikosenbrand, bis er sein ideales Aroma entfaltet hat. Sorgfältig ausgewählte Obstbauern aus Italien und Österreich liefern die Früchte für unseren Aprikosen-Brand nach Schwechow. In Süddeutschland spricht man bei der Aprikose auch von der Marille oder der Malete. Die Ernte beginnt Mitte Juli und geht bis in den August hinein. Rund ums Mittelmeer werden die ersten Früchte schon im Mai geerntet.

Übrigens: In Europa wurden Aprikosen lange Zeit für Aphrodisiaka gehalten. In diesem Zusammenhang tauchen sie auch in William Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" auf. Wann tauchen Sie bei Ihnen als Digestif auf?

Wird als mögliche
Aktionsfläche eingebaut
(Nur sichtbar wenn Aktion vorhanden)
40 Vol.-%
Alkoholgehalt
Aprikose
Frucht
2-3 Tage
Lieferzeit
12,57 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten 62,85 € / 1 l

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Schwechower Obstbrand kaufen

Schwechower Obstbrand wird nur aus den edelsten, aromatischsten Früchten destilliert. Durch langjährige Erfahrung in der Früchteveredelung und modernste Brennereitechnik offenbart sich im Schwechower Obstbrand ein Hochgenuss für Liebhaber feinster Genüsse.

Zahlreiche Prämierungen belegen die herausragende Qualität der Schwechower Obstbrände. Obstbrände aus Mecklenburg-Vorpommern – Brennereikunst von Kennern für Kenner Obstbrände zählen zu den beliebtesten Spirituosen in Deutschland. Besonders die feinen und edlen Brände aus Mecklenburg-Vorpommern erfreuen sich wachsender Beliebtheit unter Kennern.

Aromaintensive Früchte aus einem der ältesten Obstanbaugebiete Deutschlands Für die Schwechower Obstbrandsorten Apfel, Mirabelle, Kirsche und Zwetschge werden nur beste, aromaintensive Früchte aus eigener Ernte in einem der ältesten Obstanbaugebiete Deutschlands verwendet. Das hier im westlichen Mecklenburg herrschende Klima wird maßgeblich durch die nicht weit entfernte Ostsee beeinflusst und zeichnet sich durch einen Wechsel von relativ kühlen Nächten und warmen Tagen aus. Die starken Temperaturwechsel in Verbindung mit langen Reifezeiten verschaffen dem hier geernteten Obst sein ausgeprägtes Aroma.